Das Leben an der Bar ist so wandelbar wie Fantomas in seinen besten Rollen. Auch entstehen tagtäglich neue Trends oder Geschmacksrichtungen von all den kreativen Zutatenveredlern und Künstlern hinter der Bar. Um etwas Licht hinter die dunkle Gastronomiefassade zu bringen, teile ich auf dieser Seite immer wieder spannende Informationen. Auch werde ich Dich hier an meinen persönlichen Erfahrungen teilhaben lassen. Als Gastronomsohn, war mein Weg fast schon vorgeebnet. Es stand mir zwar frei, einen anderen Weg als den eines Restaurantfachmannes und Barkeepers zu gehen, aber wenn die Eltern quasi jeden Tag im eigenen Restaurant arbeiten und man als kleiner Bub fast täglich vor Ort war, wächst man einfach in diese Szene herein. Man freut sich, wenn man in zufriedene und glückliche Gästegesichter schauen kann. Dies war schon in jungen Jahren so. Ich fand Gefallen daran, Menschen mit meiner Art zu begeistern und ihnen zu dienen. Das man dies leider nicht von jedem Mitarbeiter, in Bars, Restaurants und Hotels sieht, überrascht und schockiert mich des Öfteren. Natürlich weiß ich vom eigenen Leib, dass nicht jeder Tag toll ist. Das es einen auch Mal schlecht geht oder man Probleme von Zuhause mitbringt. Das es Gäste gibt, die sich nicht wirklich Mensch nennen sollten. Dennoch sollte man bei all diesen angesprochenen Dingen nie vergessen, dass Gäste unser aller Lohn bringen. Das sie es sind, die durch uns zur Marketingmaschine werden. Sie empfehlen unseren Service, unseren Geschmack der Drinks und des Essens und geben uns ein Gefühl der Dankbarkeit.


So schaut dies im Idealfall aus. Doch das dies nicht von Jedermann Gast gelebt wird, liegt nicht nur am schlechten Service, schlechten Drinks oder dem Essen. Nein, es sind auch einige Gäste, die uns als Mitarbeiter und Diener der Gesellschaft, an dem Rande des gepflegten Ausrastens bringen. Gäste, die sich keineswegs königlich verhalten, um von uns wie ein König oder eine Königin behandelt zu werden. Oh ich könnte glaube ein Buch mit meinen eigenen Erfahrungen damit füllen. Allerdings, und das sage ich aus tiefster Dankbarkeit an all die lieben Gäste die ich bedienen durfte, sind mir die schönen Erinnerung als Restaurantfachmann und Barkeeper geblieben. Es sind die Erinnerungen, die man noch mit seinen Enkelkindern teilen wird.


Ich werde Dir hier nach und nach einige von meinen Erlebnissen in der Gastronomie erzählen. Die tollen, wie auch nicht so tollen. Möchtest Du aber jetzt schon meinen Weg zum Barkeeper kennenlernen, dann sichere Dir doch gleich mein Buch "Nicht von dieser Welt" - Meine Kreativität in Deinem Kopf. In diesem Buch bebeschreibe ich in einer wunderschönen und inspirierenden Geschichte, wie ich zum Barkeeper-Leben gekommen bin und was für interessante Dinge ich in über 20 Jahren in der Gastronomie, erlebt habe. Besuche dazu einfach den Liquid Shot Shop.




​​​​​​​​​​​​​​








Gastronomie Geflüster