Cocktails mit Likör gibt es an jeder Bar. Sie sind quasi gar nicht wegzudenken und gehören zu jedem Barkeeper-Brain. Ich persönlich, mixe unglaublich gerne mit Likör. Die Vielfalt der unzähligen Geschmacksrichtungen von Likör, ermöglicht es mir immer wieder, tolle leckere Cocktails zu kreieren. Doch dabei muss man schon auf einige Dinge achten. Liköre bringen eine gewisse Süße mit sich. Das heißt, dass man auf die Ausgewogenheit der Drinks achten muss, da sonst der Drink übersüßt ist und dem Gast kein unbeschreibliches Geschmackserlebnis bieten wird. Das Spiel zwischen Süße, Frische und Säure, ist dann doch Champions Leaque. Doch wie so alles im Leben, ist auch dies reine Übungssache und der Erfahrung gescholten, richtig mit Likören umzugehen.


Mein Barstock ist meist mit den Likören von Bols bestückt, weil ich von der Qualität und Vielfalt der Firma Bols absolut überzeugt bin. Natürlich gibt es noch andere große Player bei den Likören. Die Firma De Kyper der Marie Brizard sind einige davon. Auch sie haben eine wirklich gute Qualität in ihren Produkten. Aber für mich ist es wie bei einem Telefon. Als IPhone Besitzer bin ich seit Jahren von der Qualität überzeugt und würde nie zu einem anderen Anbieter wechseln. So geht es mir wie schon geschrieben, auch mit den Likören von Bols. Natürlich spricht auch nix davon, dass man mehrere Anbieter in seinem Barstock hat. Es gibt so viele spezielle Geschmacksrichtungen und Aufmachungen von Likören, dass ich regelrecht zu einem Likör-Jäger geworden bin. Es ist immer wieder toll, wenn ich dann die Lieferung des außergewöhnlichen Tropfens, in den Händen halte und den Inhalt probiere. Zugegebenermaßen waren da auch schon Geschmäcker dabei, die mich absolut nicht überzeugt haben, aber alleine die Aufmachung der Flasche, war es wert, sie in meiner Bar zu präsentieren. Und sollte der Geschmack dann meine Überzeugung gefunden haben, war es mir eine große Freude, daraus einen leckeren Cocktail mit Likör zu machen. 


​​​​​​​

Verwendung von Likör

Cocktails mit Likör

Die Verwendung von Likör diente allerdings nicht nur als Genussmittel. Schon im 13. Jahrhundert wurde er in der Medizin eingesetzt. Der Rektor der medizinischen Fakultät der Stadt Montepellier, Arnaldo von Villanova, brachte Ende des 13. Jahrhunderts die Technik der Destillation mit nach Europa. Er legte eine Vielzahl von Kräutern in Alkohol oder Alkoholwassergemische ein, um die Wirkstoffe herauszulösen. Diese Technik nennt man Mazeration. Diese Technik gehört neben den Destillieren zu den beiden Grundtechniken der Likörherstellung. Der Alkohol wird nach der Mazeration mit den extrahierten essentiellen Ölen, ein- bis zweimal destilliert. Diese zweite Destillation nennt man Rektifikation. Natürlich waren diese Pflanzenauszüge nicht wirklich genießbar, sodass Villanova dessen Geschmack mit Honig abrundete. Diese und ähnliche Mischungen, blieben als Heilmittel die Grundlage für Apotheken und Klöstern.


Schon im 14. Jahrhundert stellte man Liköre für den Genuss von Alkohol, Aroma und der Süße her. Allerdings war dies bis zum 17. Jahrhundert, nur den wohlhabenden Menschen auf diesem Planenten begrenzt, weil der Zuckerpreis enorm hoch war. Erst im Kolonialismus stand der Zucker für die Allgemeinheit zur Verfügung. So haben einige bekannte Marken an der Bar, eine sehr lange Tradition. Bols zum Beispiel, stellt seine Spirituosen seit 1575 her. Die Firma de Kyper seit 1695 und Marie Brizard seit 1755. Wie Du siehst, liegt da eine wirklich lange Tradition allein auf diese drei Likör-Produzenten. All diese Firmen stellen die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen her und es gibt eigentlich nichts, was es nicht gibt. Vom Kaffee-Geschmack über sämtliche Fruchtsorten, Blumenaroma oder Kräuter-Geschmack, es scheint, als gäbe es keine Grenzen. Ähnlich wie bei den Sirupen von Monin und Co. Wenn man bedenkt, dass jedes Jahr über 100 Millionen Liter Likör allein in Deutschland verkauft werden, sieht man schon, wie beliebt dieser hierzulande ist. 


Wenn Du leckere Rezepte von Cocktails mit Likör haben möchtest, dann sichere Dir doch eines meiner Cocktailbüchern. Darin erkennst Du mit Sicherheit, was man für leckere Cocktails mit Likör herstellen kann. 













My Image