Cocktails mit Rum dürfen auf keiner Barkarte fehlen. Rum ist ein klasse Geschmacksträger für verschiedenste Cocktails und Drinks. Dabei finden verschiedene Rumsorten Verwendung. Nicht jede Bar verwendet Bacardi Rum für eine Piña Colada. Bars haben dabei meist einen Hausrum, welchen man für die verschiedensten Cocktails nutzt. Dabei ist meistens der Preis ausschlaggebend. Denn ein Cocktail sollte auskalkuliert werden, um für das Unternehmen Gewinne zu erzielen. Man verwendet natürlich nie einen hochpreisigen Rum zum Mixen. Man nimmt aber auch Rum Sorten zum Mixen, die gut und gerne 30 Euro oder mehr pro Flasche kosten. Gerade bei Overproof Rum Sorten, die zum Beispiel für einen Mai Tai verwendet werden, zahlt man schon etwas mehr.

Cocktails mit Rum – Andere Länder, andere Rums

In den verschiedenen Länder gibt es unterschiedliche Sorten und Anwendungen von Rums. Kubaner verwenden natürlich den Havana Club, Varadero Rum, Legendario oder den Arecha Dorado. In der Dominikanischen Republik verwendet man am liebsten Brugal Rum zum Mixen. Auch stammt dort der Matusalem Rum her, welcher ausgezeichneter Qualität besitzt und durch uns währmstens empfohlen wird. Gerade der 23 jährige Matusalem hat einen butterweichen Abgang, brennt nicht, und ist vom Preisleistungs Verhältnis sensationell. Keine 60 Euro bezahlt man hier für eine Flasche des edlen Tropfens. So ein Rum nutzt man natürlich nicht zum mixen von Cocktails. Es sei denn, ein Gast wünscht dies ausdrücklich und bezahlt dies dann auch.

Wir halten davon allerdings nichts, denn man sollte gerade diesen Rum pur genießen. Selbst on the rocks würden wir diesen Rum nicht servieren wollen.

Die meisten Rums, die man von den karibischen Ländern kennt, erfreuen sich hierzulande genauso großer Beliebtheit. So ist der Havana Club der wohl am meist getrunkene Rum, welcher auch am häufigsten zum Mixen verwendet wird und an jeder Bar Deutschlandweit zu finden sein mag. Gerade der Cuba Libre ist schon fast ein Nationalgetränk in Deutschland. Dieser aus Cuba stammende Drink ist leicht zuzubereiten. Der Cuba Libre bekam seinen Namen durch einen Trinkspruch. „Es lebe das freie Cuba“. Der Cuba Libre besteht aus Rum, Limette und Cola und ist zudem leicht und schnell zubereitet. Das Original Rezept ist mit weißem Rum, aber dies ist etwas in die Jahre gekommen. So werden heute sehr gerne auch braune Rums verwendet. Bei der Cola, welche ein wichtiger Bestandteil ist, gibt es kaum Grenzen. Allerdings hat man den besten Geschmack für den Cuba Libre mit Coca Cola oder Pepsi.


Klassische Cocktails mit Rum

Viele Klassiker der Cocktails mixt man mit Rum. So findet man diesen z.B. in der Piña Colada, dem Mai Tai, dem Mojito, Daiquiri, Planters Punch oder dem Zombie Rum.

Wir beleuchten das Original Rezept des Mai Tai welcher zu den weltweit erfolgreichsten Cocktails mit Rum gehört.

Victor Bergeron alias Trader Vic nahm für sich in Anspruch, den Mai Tai 1944 erfunden zu haben. Angeblich mixte er den ersten Mai Tai für zwei gute Freunde aus Tahiti, Carrie und Eastham Guild, die daraufhin ausgerufen haben sollen: Mai Tai Roa Ae, was in etwa heißt: „Nicht von dieser Welt – Das Beste“.

Cocktails mit Rum – Mai Tai

Der Mai Tai besteht aus folgenden Zutaten im Original Rezept:

6 cl Jamaika Rum Wray & Nephew

1,5 cl Curaçao (Orangenlikör)

0,75 cl Orgeat

0,75 cl Zuckersirup

2 cl frisch gepresster Limettensaft

Die Zutaten werden mit Ice Cubes im Cocktail Shaker geshaked und über crushed Ice in ein Glas abgeseiht. Den Drink mit einm Minzzweig dekorieren.

In vielen Bars findet man den Mai Tai allerdings abgewandelt oder gepimmt.


„Kein Rum-Geeiere“

Weitere tolle Rezepte über Cocktails mit Rum findest du in unserem Buch: „Klick“

cocktailbuch-Liquid-secret