Cocktail Getränke sind im allgemeinen alkoholische Mischgetränke und bestehen aus mindestens zwei Zutaten. Sie werden frisch zubereitet und in unterschiedlichen Gläsern serviert. Im Laufe der Zeit wurde der Begriff immer mehr zu einer Sammelbezeichnung und kann mittlerweile in zahlreiche Kategorien eingeteilt werden. Selbst alkoholfreie Mischgetränke werden heute als Cocktail Getränke bezeichnet.

Mojito - Minz Blätter

 

 

Einteilungen

Aperitifs

sind alle Appetit anregenden Getränke, die vor dem Essen getrunken werden. Sie dürfen dabei keine Sättigungswirkung haben.

Coolers

sind Getränke, die aus Spirituose, Zitronensaft, Zucker sowie Ginger Ale bestehen.

Collinses

sind wie Sours aufgebaut. Sie enthalten eine Spirituose, Zitronensaft, Zucker und Sodawasser, ähnlich dem Fizz.

Crustas

bestehen aus einem Zuckerrand am Glas, Spirituose, Zucker, Angustura, Maraschino, Zitronensaft und Zitronenspirale.

Egg Noggs

bestehen aus Spirituose, Zucker sowie Eiern. Die Zutaten werden geshaked und mit heißer oder kalter Milch aufgefüllt.

Digistiv

sind Getränke, die nach dem Essen getrunken werden. Sie dienen zudem oft als Dessert Ersatz.

Flips

sind Getränke unter Verwendung von Ei und Spirituose, Säfte, Liköre und eventuell Zucker.

Fancy Drinks

sind Phantasiegetränke und Eigenkreationen eines Barkeepers oder einer Barmaid.

Fizzes

sind Getränke die aus Spirituose, Zitronensaft, Zucker sowie Soda bestehen.

Fixes

bestehen aus einem mit Cobbler-Eis gefülltem Glas, Sirituosen, Cherry Brandy und Zitronensaft.

Glaces

bestehen aus einem Glas mit Fizz-Eis gefüllt, Spirituose und Leitungswasser in einer extra gereichten Karaffe.

Highballs

sind Getränke mit mindestens 4 cl Alkohol und einem Filler (Cola, Tonic etc.).

Juleps

bestehen aus Spirituose, Zucker sowie frischer Pfefferminze. Der wohl bekannteste Julep ist der Mojito. Sein spritzig-frisches Temperament sind weltweit beliebt und voll im Trend. Dabei kannte man die einzigartige Mischung aus weißem Rum, Limette, weißem Rohrzucker und Minze bereits Mitte des 19. Jahrhunderts auf Kuba. Der Freibeuter Francis Drake soll bereits im 16. Jahrhundert mit dem Mojito in Berührung gekommen sein, welchen er gegen seine Magenbeschwerden trank. Der Name Mojito stammt vermutlich aus dem spanischem „Mojar“- Anfeuchten ab. Gemeint ist wohl das Anfeuchten der Minzblätter beim Mixen. Spätestens 1922 war der Mojito schließlich Kubas Nationalgetränk. Hemingway bevorzugte seinen Mojito im La Bodeguita del Medio.

Mist

ist ein Old Fashioned Glas welches 3/4 mit Cobbler-Eis gefüllt ist, eine ganze Zitronenschale, Zitronenöl und 5 cl Spirituose enthält.

Pillkaller

sind klare Schnäpse, auf denen sich etwas Essbares befindet. Korn, Leberwurst, Senf.

Pousse-Cafes

sind buntgefärbte Getränke. Dabei schenkt man farbige Spirituosen und Liköre stufenweise übereinander. Dabei sollte man beachten, dass man mit der schwersten Zutat beginnt und die Zutaten farblich und geschmacklich zusammen passen. Je mehr Zuckergehalt, umso schwerer ist die Zutat. Je höher der Alkoholgehalt, desto geringer ist die Dichte. Der bekannteste Pousse-Cafe ist sicherlich der B52.

Puffs

sind einfache Mischungen aus Spirituose, Milch und Sodawasser.

Rickeys

bestehen aus einer ganze Zitrone oder Limette, die im Glas ausgepresst wird und mit Spirituose sowie Sodawasser aufgefüllt wird.

Scaffas

gehören in die Kategorie der Pousse-Caffees. Ein Stufengetränk ohne Eis.

Slings

sind Punsch ähnliche Cocktail Getränke, die aus Spirituose, Zucker, Wasser sowie Säften bestehen. Der bekannteste ist der Singapore Gin Sling. Dieser dient als Signature Drink, sprich Aushängeschild des Raffles Hotel in Singapur.

Smashes

werden im Weinglas gefüllt mit Cobbler-Eis, Spirituose, Zucker sowie frischer Pfefferminze serviert.

Sodas

sind alle klassischen Long Drinks, die 4 cl Alkohol enthalten und schließlich mit Soda aufgefüllt werden.

Sours

ähneln sehr dem Fizz, nur wird mehr Zitronensaft und weniger Zucker verwendet.

Toddies

sind Sling ähnliche Getränke bestehend aus Spirituose, Zucker sowie Wasser.

Cocktail Getränke – verschiedene Kategorien

Zudem unterscheidet man Cocktail Getränke nach ihrem Volumen. Shortdrinks sind Mixgetränke mit bist zu 10 cl Flüssigkeit. Longdrinks enthalten demnach mehr als 10 cl Flüssigkeit. Innerhalb der Shortdrinks und Longdrinks unterscheidet man weiterhin zwischen Dry, Medium Dry, sowie  Sweet Cocktails. Darüber hinaus werden Cocktail Getränke unterteilt in Drinks im Cuisine Style, Overproof Drinks, Sparkling Drinks, Wine Drinks, Beer Cocktails, Molekulare Drinks, Shots, sowie alkoholfreie Drinks, um die gängisten Kategorien zu nennen, die auf Barkarten zu finden sind. Wenn du weitere und detailiertere Infos zum Thema Cocktail Getränke haben möchtest, kannst du hier weiterlesen. Nachfolgend stellen wir einige Beispiele vor.

Cosmopolitan – Dry Cocktail – Shortdrink

Zitronen Wodka ( Absolut Vodka), Triple Sec, Cranberry-Saft, frische Limette (ausgepresst), Orangen-Twist

Zubereitung

4 cl Wodka, 1,5 cl Triple Sec, 1,5 cl frische Limette, 3 cl Cranberry-Saft kurz und  kräftig im Shaker mit Ice Cupes shaken, und dann straight up (ohne Ice) mit einem Strainer (Barsieb) in eine vorgekühlte Cocktail-Schale (Martini Glas) abseihen. Den fertigen Cosmopolitan schließlich mit einem Orangen-Twist oder wenn vorhanden Preiselbeeren garnieren.

Daiquiri – Medium Dry Cocktail – Shortdrink

Rum Gold (Havana Club), Zucker-Sirup Monin (Läuterzucker), frische Limette

Zubereitung

4,5 cl Rum Gold, 1,5 cl Zucker-Sirup und 2,5 cl frischer Limettensaft (ausgepresst)  kurz und kräftig im Shaker mit Ice Cupes shaken, und dann straight up (ohne Ice) mit einem Strainer (Barsieb) in eine vorgekühlte Cocktail-Schale (Martini Glas) abseihen.

Kleiner Tipp: Du kannst den Läuterzucker auch selbst herstellen und abfüllen, indem du Rohrzucker in heißem Wasser auflöst, danach abkühlen lässt und abfüllst.

White Russian – Sweet Cocktail – Shortdrink

Wodka (Absolut Blue), Kahlua (Mexicanischer Kaffeelikör), Sahne

Zubereitung

2 cl Sahne leicht anschlagen, dass sie noch fließt und nicht zu steif ist. Anschließend 4 cl Wodka und 2 cl Kahlua in einem Mixingglas auf Ice Cupes verrühren und danach in eine vorgekühlte Cocktail-Schale (Martini Glas) straight up (ohne Ice) abseihen. Die angeschlagene Sahne über den Rücken eines Barspoons vorsichtig in das Glas floaten (gleiten) lassen, so das sich die Schichten nicht miteinander vermischen. Ohne Sahne nennt man diesen Cocktail übrigens „Black Russian“.

Singapore Sling – Dry Longdrink

Gin (Bombay Sapphire), Kirschlikör (Heering Cherry Brandy), Orangenlikör (Cointreau), Kräuterlikör (Bénédictine), Grenadine, Angosturabitter, frische Limette (ausgepresst), Ananassaft

Zubereitung

3 cl Gin, 1,5 cl Kirschlikör, 1 cl Orangenlikör, 1 cl Kräuterlikör, 1 cl Grenadine, 1,5 cl frischer Limettensaft, 1 Dash (Spritzer) Angostura sowie 12 cl Ananassaft kurz und kräftig im Shaker auf Ice shaken und anschließend in ein Longdrink Cocktail Glas abseihen. Den fertigen Drink kann man mit einem Ananasstück, Waldmeisterblatt und Limetten Twist garnieren. Einen besonderes Geschmackserlebnis bringen außerdem Granatapfelkerne im Drink.

Mojito – Medium Dry Longdrink

Cocktail Getränke - Himbeer Mojito

Himbeer Mojito

Rum weiß (Havana Club), frische Limette, Minze, weißer Rohrzucker, Soda (oder Mineralwasser)

Zubereitung nach Liquid Shot Art

Dieses Cocktail Getränk wird built in glass (direkt im Longdrink Glas) zubereitet. Wir nehmen zuerst 6-8 Blatt frische Minze und reiben diese am Longdrink Glas. So entfalten sich die ätherischen Öle perfekt und der Gast hat einen wundervollen Minzgeruch beim Trinken in der Nase. Nun die Limette (am besten brasilianische, denn diese sind fleischiger und saftiger als die hier zu Lande üblichen) halbbieren. Die eine Hälfte pressen wir mit der Zitruspresse direkt in das Longdrink Glas, so das 2,5-3 cl im Glas landen. Die andere Hälfte der Limette schneiden wir in 4-6 Spalten und geben diese ebenfalls in das Glas. 3-4 BL (Barlöffel) weißen Rohrzucker (man sagt dies sei der Zucker der Reichen gewesen, weil dieser gereinigt war, und der braune Rohrzucker,  der von den Bauern, weil dieser ungereinigt war).

Nun rühren wir das Ganze um, um noch mehr Aromen freizusetzen. Danach kommt eine kleine Schaufel cracked Ice (grob zerstoßenes Ice) in das Longdrink Glas und wird mit 5 cl weißen Rum aufgefüllt. Wir rühren nun die Flüssigkeit erneut um, füllen noch etwas Ice auf und geben abschließend 4 cl Soda in das Longdrink Glas. Der fertige Mojito wird mit einem Minzzweig garniert. Hier ein Tipp von uns: Schneidet kleine Schnitze in den Minzzweig, denn in diesem ist das meiste Aroma der Minze.

Erfahre hier mehr über den Mojito.

Piña Colada – Sweet Longdrink

Rum weiß / braun (Bacardi), Cream of Coconut (alternativ Kokos-Sirup), Ananassaft, sowie Sahne

Zubereitung

Jeweils 2 cl weißen und 2 cl braunen Rum, 3 cl Cream of Coconut (oder 2 cl Kokos-Sirup), 8 cl Ananassaft sowie 2 cl Sahne kurz und kräftig im Shaker auf Ice shaken und anschließend in ein Hurrican oder Fancy Glas abseihen. Ice Cupes dazu und mit einer Ananas garnieren. Wie man eine Piña Colada noch garnieren kann, um jeden Gast zum Staunen zu bringen, zeigen wir dir hier unter Passende Cocktail Dekorationen.

Gin Basil Smash – Cuisine Style Cocktail

Cuisine Style Cocktails sind genau genommen Cocktail Getränke, die durch Küchenzutaten das gewisse Etwas und eine besondere Geschmacksnote verliehen bekommen. So verwendet man zum Beispiel Basilikum, Rosmarin, Chili und Lavendel. Es gibt hier wenig Grenzen und mittlerweile sind Cuisine Style Cocktails kaum noch von den Barkarten wegzudenken.

Gin (Tanqueray), Zucker-Sirup (Eine Anleitung, wie man Läuterzucker selber macht, findest du beim Daiquiri), frische Limette, frisches Basilikum

Zubereitung

8-12 Basilikumblätter sowie 2 cl Zucker Sirup ins Mixing Glas geben und mit dem Muddler (Stößel) ordentlich stößeln. Nun 6 cl Gin und 2 cl frischen Limettensaft (ausgepresst) dazu gießen und mit Ice Cupes auffüllen. Mit dem Shaker kurz und kräftig shaken und das fertigen Cocktail Getränk mit einem Barsieb sowie einem Feinsieb in einem Tumbler abseihen. Mit einem Basilikumzweig garnieren. Wir empfehlen abschließend, 4-6 frische Erdbeeren dazu zugeben.

Zombie  – Overproof Drink

(nach originalem Don-the-Beachcomber-Rezept)
Rum weiß / braun / gold (Bacardi), Rum 73% (Old Pascas Jamaika), Cherry Brandy (Heering Cherry Brandy), Mandelsirup, Orangensaft, Ananassaft, Papayasaft, und abschließend frische Limette

Zubereitung

1 cl Rum weiß und braun, 2 cl Rum gold, 1 cl Cherry Brandy, 0,5 cl Mandelsirup, 2 cl Orangensaft, 4 cl Ananassaft, 1 cl Papayasaft und 3 cl Limettensaft (ausgepresst) kurz und kräftig im Shaker auf Ice Cupes shaken und danach in ein Longdrink Glas abseihen. Danach 3 cl vom 73% igen Rum über einen Barspoon ins Cocktail-Glas laufen lassen. Mit Ice Cupes auffüllen und abschließend mit tropischen Früchten wie der Papaya oder Ananas garnieren.

French 75 – Sparkling Drink

Gin (Bombay Sapphire), Sekt oder Champagner, Zucker-Sirup, und schließlich frische Zitrone

Zubereitung

3 cl Gin, 1 cl Zucker-Sirup, 1,5 cl Zitronensaft (ausgepresst) kurz und kräftig im Shaker auf Ice Cupes shaken und anschließend in einen vorgekühlten Sektkelch abseihen. Schließlich mit Sekt oder Champagner auffüllen.

B52 – Shot

Tia Maria (Kaffeelikör aus Jamaika), Bailey´s, Rum 73% (Old Pascas Jamaika)

Zubereitung

Dieser Shot gehört mit zu den bekanntesten unter den Cocktail Getränken und wird built in glass zubereitet. In ein Shotglas kommt zuerst 1,5 cl Kaffeelikör. Danach über den Barspoon Rücken langsam 1,5 cl Baileys gießen. Abschließend 1 cl  73%igen Rum über den Barspoon Rücken langsam auf den Baileys schichten. Für alle Ungeübten oder Perfektionisten gibt es zum Schichten den Vacu Vin Cocktail Schichter.

Weitere Cocktailrezepte findest Du in unserem neuen Cocktailbuch! Jetzt hier klicken!